SPD Ortsverein beteiligt sich an Picobello-Aktion


Kurrze Arbeitspause für die Presse,
von links: Helmut Kröll, Rita Kirsch, Michael Klein, Margot Veith, Harald Pauly, Petra Linz

An der landesweiten Picobello-Aktion hat sich am Samstag auch der SPD Ortsverein Niederwürzbach beteiligt. Bewaffnet mit Spaten, Hacke, Besen und Rechen machten sich die fleißigen Hände bei ihrem ersten Stopp an der Kreuzung Bezirks-/Kirkeler Straße zu schaffen. Im Blumenbeet und dem angrenzenden Gehweg wurden Müll und Unrat entfernt, die Rosen geschnitten und gründlich gekehrt. Mitte der Woche wurde dann das Blumenbeet wieder mit Erde aufgefüllt und alles sieht jetzt wieder tipp topp aus.

Der zweite Stopp war dann der Ruheplatz an der Grubenlok. Müll, Laub und Unkraut wurden entfernt, Pflanzen zurückgeschnitten, die Plakette „Saarland zum Selbermachen“ angebracht, die Straßenrinne und der Bürgersteig gekehrt und die drei Baumstümpfe an den Ruhebänken, von der Ortsvorsteherin und ihrem Stellvertreter gestiftet, mit gelben und weißen Hornveilchen von Gartenbau Zeller in Blumenschalen österlich geschmückt. Der Vorplatz der Grubenlok hat jetzt auch wieder alle Lichter brennen.

Da beim SPD-Ortsverein nicht nur an einem Wochenende Picobello-Aktion ist, werden wir auch das ganze Jahr dafür sorgen, verschmutzte Ecken auf Vordermann zu bringen und – wie in der Vergangenheit – Niederwürzbach und Seelbach zu verschönern und damit liebens- und lebenswert zu erhalten.

www.spd-niederwürzbach.de

zurück

Seniorentag 2019 – Im Alter trägt man mohnrot

zum Artikel

Musik trifft Sport an Pfingsten

zum Artikel

Tag der Bläserklasse - Nachbericht

zum Artikel