Friedhöfe in Niederwürzbach und Seelbach

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich möchte Sie darüber informieren, dass in der Urnenwand auf dem Friedhof in Niederwürzbach aktuell 9 Urnenkammern nicht belegt sind. Der Ortsrat hat vorausschauend für die Anschaffung einer weiteren Urnenwand entsprechend seinen Anteil (die Hälfte der Kosten) in den Haushalt 2017/2018 eingestellt. Die Stadt Blieskastel hat in der Vergangenheit die andere Hälfte der Kosten übernommen. Frau Bürgermeisterin Faber-Wegener hat im Rahmen der Haushaltsberatungen mitgeteilt, dass die Stadt Blieskastel künftig keinen finanziellen Beitrag mehr zur Anschaffung einer Urnenwand leisten wird. Die kompletten Kosten (rd. 28 000 Euro) sind aus dem Ortsratsbudget nicht zu leisten, zumal die Gebühren in den städtischen Haushalt einfließen.

Mit der letzten Kammerbelegung wird somit keine Urnenwandbestattung mehr auf dem Friedhof in Niederwürzbach möglich sein. Beisetzungsmöglichkeiten stehen bis zur Verabschiedung eines neuen Friedhofskonzeptes, das z. Z. in Bearbeitung, ist wie folgt zur Verfügung:

- Einzelgrabstätten
- Tiefengräber
- Doppelgrabstätten
- Familiengräber
- Urnenerdgräber
- Kindergräber
- Waldruhestätte Blickweiler

Im Rahmen der Überprüfung aller Friedhöfe der Stadt Blieskastel auf Kosteneinsparmöglichkeiten werden auf den Friedhöfen in Niederwürzbach und Seelbach in Teilbereichen Hecken entfernt und durch Rasen ersetzt. Pflegekosten können so reduziert werden. Das gilt auch für abgelaufene Grabstätten, die zwingend eingeebnet werden müssen. Grabstätten, die nicht zwingend eingeebnet werden müssen, da sie bereits an erschlossenen, befestigten Wegen liegen, wird den Nutzungsberechtigten eine Verlängerung von fünf Jahren oder die Einebnung angeboten.

Der Ortsrat hat in einer Stellungnahme zu dem Anfang des Jahres vorgelegten Entwurf eines Friedhofskonzeptes vorgeschlagen, die Bestattungsformen „Rasengrabstätten“ sowohl für Särge als auch Urnen anzubieten. Auch würde sich der Friedhof Niederwürzbach aufgrund seiner Größe für die Bestattungsform „Anonyme Urnengräber“ anbieten. Inwieweit diese Vorschläge bei den künftigen Bestattungsformen Berücksichtigung finden, wird das neue Friedhofskonzept zeigen.

Da der Urnenwandplatz in Niederwürzbach nicht weiter belegt wird, erfolgt hier witterungsabhängig noch in diesem Jahr, spätestens jedoch im Frühjahr 2018, eine Neuanlegung als Ruheplatz. Entsprechende Gelder sind im städtischen Haushalt eingestellt.

Sobald das neue Friedhofskonzept vorliegt, werde ich Sie entsprechend informieren.

Mit freundlichem Gruß
Petra Linz
Ortsvorsteherin

zurück
20.11.2018

Blutspende


beim Deutschen Roten Kreuz in der Würzbachhallenstraße


15.12.2018

Jahresabschlusswanderung

Spiel- und Wanderclub
14.00 Uhr


16.12.2018

Jahreskonzert

Musikverein
17.00 Uhr in der Kath. Kirche St. Hubertus


Einladung zum Seniorentag

zum Artikel

Kartenschrank an der Wanderkarte repariert

zum Artikel

Wir sind nominiert

zum Artikel