„Werzbach sellemols“ wurde zu einem großen Erfolg oder … „die Geiseknoddel ist echt"

Am Sonntag, dem 29.10.2017 startete die neue Reihe „Werzbach sellemols“ des Heimat- und Verkehrsvereins Niederwürzbach im DRK-Heim. Dass der Vorstand des Vereins mit dieser Idee voll ins Schwarze getroffen hatte, stellte sich bald heraus, denn die 75 Karten waren im Nu verkauft. Den Interessenten, die keine Karten mehr ergattern konnten, sei gesagt, dass auf Grund der enormen Nachfrage zu Beginn des neuen Jahres weitere Termine folgen werden.
Zu Beginn begrüßte Petra Linz als 2. Vorsitzende in Vertretung von Bernhard Wesely die zahlreichen Gäste. Sie wies darauf hin, dass der HVV nach turbulenten Jahren nun wieder in ruhigerem Fahrwasser seiner eigentlichen Aufgabe nachkommen kann. Diese bestehe einerseits in der aktiven Gestaltung der Gegenwart unseres Orts, z. B. mit der alljährlichen Kastanienwanderung und dem Setzen des Zunftbaumes, und andererseits in der Bewahrung der Vergangenheit, zu der diese Veranstaltung zählt.
Kern der Veranstaltung waren 3 Filme von jeweils 20 Minuten, die das erste Strand- und Heimatfest im Jahre 1971 dokumentierten. Damals trafen sich im Vorfeld etwa 20 Niederwürzbacher Filminteressierte, die sich zur Aufgabe setzten, das Fest in Film und Ton zu dokumentieren. Daraus entstand im Jahr darauf der Amateurfilmclub Niederwürzbach. In der Gründungssitzung schlug Otto Hemmerling pragmatisch vor, einen jungen ersten Vorsitzenden zu wählen, dann müsse man nicht so oft einen Nachfolger suchen. Gewählt wurde damals Jürgen Baquet, der dieses Amt seitdem(!) innehat, womit Otto Hemmerling mit seinem Vorschlag Recht behielt. Jürgen Baquet, der das Filmequipment samt Filmvorführmaschine zu Verfügung stellte, berichtete über die damaligen Ereignisse und über die vielen Hindernisse, die es zu überwinden galt. Etwa, dass beim Anschalten der Bühnenbeleuchtung im Festzelt die Sicherung herausfiel und die Gäste zeitweise im Dunkeln saßen. Erstaunlich war die Tatsache, was an 3 Tagen damals von den Würzbacher Vereinen auf die Beine gestellt wurde: eine Ruderregatta auf dem Weiher, ein Fußballturnier der Dorfvereine, ein Festkommers, ein großer Umzug mit dem Motto „Deutsche Märchen“ und schließlich als Höhepunkt der bunte Abend mit dem damaligen absoluten Superstar der Määnzer Fasenacht, Margit Sponheimer, samt abschließendem Höhenfeuerwerk.
Es ist beachtlich mit wie viel Engagement und Hingabe die Niederwürzbacher dieses tolle Fest, dem noch einige folgen sollten, organisiert und durchgeführt hatten. Da konnte man sehen, was in so einem Dorf an Phantasie, an sportlichen und künstlerischen Fähigkeiten steckt. Gezeigt wurde auch ein Film von Seppl Allgayer, der das Ablassen des Würzbacher Weihers zum Anlass nahm, einen Film im „Science-Fiction-Format“ über Würzbach zu produzieren. Es wurde viel und herzlich gelacht, vor allem als der Professor, alias Seppl Allgayer, am Ende mit wissenschaftsschwerem Blick sagte: „Die Geiseknoddel ist echt!“
Nach den Filmen zeigte unser „Dorfhistoriker“ Klaus Ruffing aus seinem unermesslichen Wissen und Fundus zahlreiche Bilder aus Niederwürzbach und seiner Umgebung. Er zeigte unter anderem Bilder vom Sägeweiher als Badeweiher samt Umkleidekabine und kleiner Gastwirtschaft, von der Backsteinfabrik bis zur Würzbacher Mühle und deren Abriss. Beim Betrachten dieser Bilder haben sich viele Gäste wiedererkannt oder erkannten jemanden wieder. Es gab auch Bilder auf denen Niederwürzbacher Männer mit Frauen abgebildet waren, die nicht die spätere Ehefrau waren. Namen werden an dieser Stelle aus „datenschutzrechtlichen Gründen“ nicht veröffentlicht. Es war alles in allem ein sehr kurzweiliger Nachmittag, an dem viel und herzlich gelacht wurde. Gelungen war der Nachmittag unter anderem auch, weil die vielen Helfer des DRK die Gäste mit selbstgebackenem Kuchen, Wurstbroten und Getränken hervorragend bewirtet haben.
Der Erlös dieser Veranstaltung geht in die Jugendarbeit des Roten Kreuzes, der Feuerwehr und der Pfadfinder.

zurück
26.05.2018

Waldspaziergang


16.00 Uhr mit Jäger Stefan Scharz und Genuss vom Wild im Hubertushof Born. Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Hubertushof. Zunächst wird der Wald der Umgebung erkundet (ca. 1,5 Std.). Unterwegs gibt es eine kulinarische Überraschung.
Ab 17.30 Uhr wird im Hubertushof gegrillt. Preis incl. Waldführung, Grilladen und Beilagen 38,00 €. Anmeldungen über Slow Food oder Hubertushof Born


 
26.05.2018

Fischerfest

Angelsportverein Würzbacher Weiher


27.05.2018

Konzert

MGV Liederkranz
17.00 Uhr in der Kath. Kirche St. Hubertus
Mit diesem großen Konzert, "Musikalische Impressionen, Klassig meets Pops", stellen der MGV Liederkranz und das Akkordeon-Ensemble Würzbach ihr musikalisches Können unter Beweis.


28.05.2018

Vorbesprechung Kastanienwanderung

Heimat- und Verkehrsverein
Wie jedes Jahr veranstaltet der Heimat- und Verkehrsverein im Oktober seine Kastanienwanderung. Um den Würzbacher Weiher werden am 13. und 14. Oktober kulinarische Köstlichkeiten rund um die Kastanie angeboten. Zur Vorbesprechung für alle Teilnehmer findet am 28. Mai, 18.00 Uhr, ein Treffen im Hallenbistro der Würzbachhalle statt. Auch weitere Würzbaher und Seelbacher, die Interesse an einer Teilnahme haben, sind herzlich eingeladen.


02.06.2018

Vereinsfahrt

Verein der Rosen- und Blumenfreunde
zum Rosenfest nach Eltville am Rhein


03.06.2018

Tag der offenen Tür

Freiwillige Feuerwehr
ab 10.00 Uhr


09.06.2018

Musik trifft Sport


des Musikvereins, Tennisclubs und der Handballer des TV 08 am Tennisclub


09.06.2018

IGE Enduro Rennen

MSC
in der Lettkauf


Erneuerung der Bahnübergänge Kirkeler- und Dammstraße ab 14. Mai 2018

zum Artikel

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr

zum Artikel

Einladung zur Ortsratssitzung am 08. Mai 2018

zum Artikel