11.000 Euro für die Instandsetzung der „Leyenschen Gärten“


von links: Petra Linz, Dr. Roland Krämer, Dr. Helmut Wolff, Doris Gaa
Foto: Wolfgang Henn

Im Rahmen der lokalen Entwicklungsstrategie sollen „Die Leyenschen Gärten am Würzbacher Weiher“ als neue Attraktion nach Niederwürzbach locken. Für das Vorhaben hat Umweltstaatssekretär Roland Krämer an den Ersten Beigeordneten der Stadt Blieskastel, Georg Josef Wilhelm, die Geschäftsführerin der Lokale Aktionsgruppe (LAG) Biosphärenreservat Bliesgau e.V, Doris Gaa, und die Ortsvorsteherin von Niederwürzbach, Petra Linz, einen Zuwendungsbescheid über 11.000 Euro überreicht.

„Die Leyenschen Gärten am Würzbacher Weiher“ sind ein Projekt der Lokalen Aktionsgruppe Biosphärenreservat Bliesgau mit dem Ziel, die Garten- und Parkanlagen in der Region aufzuwerten und für die touristische Vermarktung der Biosphärenregion zu nutzen.

„Die historischen Gebäude, die Gartenanlagen und historischen Orte im Saarpfalz-Kreis haben eine wertvolle identitätsstiftende und kulturelle Bedeutung für die Region. Ich bin froh, dass die Leyenschen Gärten als Erinnerung an vergangene Ereignisse erhalten bleiben und instandgesetzt werden“, betont Staatssekretär Krämer bei der Übergabe des Bescheides.

„Die Leyenschen Gärten“ sind Teil der sogenannten „Gärten mit Geschichte“ des Saarpfalz-Kreises. Die Anlage ist zwischen 1781 und 1791 auf Initiative der Reichsgräfin Marianne entstanden. Durch die französische Revolution wurden Teile der Anlage zerstört, teilweise wurde die Gartenanlage überbaut, sodass sie heute kaum in Gänze zu erkennen ist. Das Entwicklungskonzept soll Ansätze und Ideen für ein Informations- und Leitsystem entwickeln, um die noch vorhandenen historischen Monumente in der Anlage in Wert zu setzen. Der historische Kontext soll sichtbar und erlebbar gemacht werden. Die Leyenschen Gärten sollen so das Naherholungsgebiet Würzbacher Weiher aufwerten. Die Zuwendung stammt aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes im Rahmen von LEADER.

zurück
26.05.2018

Waldspaziergang


16.00 Uhr mit Jäger Stefan Scharz und Genuss vom Wild im Hubertushof Born. Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Hubertushof. Zunächst wird der Wald der Umgebung erkundet (ca. 1,5 Std.). Unterwegs gibt es eine kulinarische Überraschung.
Ab 17.30 Uhr wird im Hubertushof gegrillt. Preis incl. Waldführung, Grilladen und Beilagen 38,00 €. Anmeldungen über Slow Food oder Hubertushof Born


 
26.05.2018

Fischerfest

Angelsportverein Würzbacher Weiher


27.05.2018

Konzert

MGV Liederkranz
17.00 Uhr in der Kath. Kirche St. Hubertus
Mit diesem großen Konzert, "Musikalische Impressionen, Klassig meets Pops", stellen der MGV Liederkranz und das Akkordeon-Ensemble Würzbach ihr musikalisches Können unter Beweis.


28.05.2018

Vorbesprechung Kastanienwanderung

Heimat- und Verkehrsverein
Wie jedes Jahr veranstaltet der Heimat- und Verkehrsverein im Oktober seine Kastanienwanderung. Um den Würzbacher Weiher werden am 13. und 14. Oktober kulinarische Köstlichkeiten rund um die Kastanie angeboten. Zur Vorbesprechung für alle Teilnehmer findet am 28. Mai, 18.00 Uhr, ein Treffen im Hallenbistro der Würzbachhalle statt. Auch weitere Würzbaher und Seelbacher, die Interesse an einer Teilnahme haben, sind herzlich eingeladen.


02.06.2018

Vereinsfahrt

Verein der Rosen- und Blumenfreunde
zum Rosenfest nach Eltville am Rhein


03.06.2018

Tag der offenen Tür

Freiwillige Feuerwehr
ab 10.00 Uhr


09.06.2018

Musik trifft Sport


des Musikvereins, Tennisclubs und der Handballer des TV 08 am Tennisclub


09.06.2018

IGE Enduro Rennen

MSC
in der Lettkauf


Erneuerung der Bahnübergänge Kirkeler- und Dammstraße ab 14. Mai 2018

zum Artikel

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr

zum Artikel

Einladung zur Ortsratssitzung am 08. Mai 2018

zum Artikel