Hommage an den Ortskern


Die Schinnhohl ...

Mit dem Aufstellen der Grubenlok an der Kreuzung „Schinnhohl“ (heute Marxstraße) und Kirkeler Straße wird die Geschichte unseres Dorfes wieder plastisch begreifbar.

Blick in die Entstehung unseres Dorfes
Die Kirkeler Straße war einst die Hauptstraße unseres Dorfes, führte doch die alte Handelsstraße aus dem Gau, von Biesingen kommend, quer durch das Würzbachtal, verlief dann durch das Tiefental und erreichte schließlich bei Kirkel die Kaiserstraße. An diesem Handelsweg entstanden die ältesten Ortsteile „Eck“ und „Flur“. Wie eine Karte des Jahres 1783 zeigt, verlief die Ortsbebauung dem heutigen Ortsplan entgegengesetzt. Die Häuser standen entlang der Kirkeler- und Biesinger Straße. Hier wurde auch 1738 bis 1742 die erste Kirche als Hubertus-Kapelle errichtet (heutige Heiliggeistkirche). Die Kirkeler Straße zählte einst zwölf Geschäfte und Handwerksbetriebe.

Die Schulen im Dorfkern
Die Kinder des Dorfes wurden und werden bis heute in Gebäuden an der Kirkeler Straße unterrichtet:

zurück

Seniorentag 2019 – Im Alter trägt man mohnrot

zum Artikel

Musik trifft Sport an Pfingsten

zum Artikel

Tag der Bläserklasse - Nachbericht

zum Artikel