Erneuerung der Kinderspielplätze (1)


von links: Gerd Gramsch, Jürgen Kranscher, Dr. Marc Uhlig, Laurent Rees, Ruth Blass, Christa Diewald, Rita Kirsch, Gertrud Schnepp, Sami, Gertrud Groh, Gerd Lang, Peter Fischer, Franz-Josef Ochs, Harald Pauly

Bild: Petra Linz

Dieses war der erste Streich …
Mit der Doppelschaukel aus Stahl zu zweit um die Wette schaukeln können jetzt Kinder auf dem Spielplatz am Schützenhaus in Seelbach. Ein Spielplatz ohne Schaukel ist kein Spielplatz. Darin waren sich alle Ortsratsmitglieder einig und deshalb sollte an dieser Stelle Abhilfe mit einer Doppelschaukel geschaffen werden. Aber was ist mit einem Spielplatz, auf dem keine Bänke für die Eltern und Großeltern stehen, um nah an ihren spielenden Kindern zu verweilen. Auch dies sollte geändert werden. Und wie sieht es mit den Spielgeräten aus, die in die Jahre gekommen sind und deshalb einer Rundumüberprüfung bedürfen. Auch dies sollte erfolgen.
Diese Wünsche wurden angegangen und erfüllt. Der Spielplatz in Seelbach hat jetzt eine Doppelschaukel mit entsprechendem Fallschutz, in direkter Nähe zwei Holzbänke, das Kinderkarussell wurde demontiert, instandgesetzt und läuft jetzt wieder rund. Die demontierte Wippe wird jetzt auf Reparaturmöglichkeit hin geprüft. Sollte dies möglich sein, wird sie wieder an alter Stelle angebracht. Sollte dies nicht möglich sein, muss über eine Neuanschaffung nachgedacht werden.
Aber wie notwendige Wünsche erfüllen und möglichst den engen finanziellen Spielraum des Ortsrates schonen? Mit den rd. 50 Kuchenspenden und deren Verkauf anlässlich der SR 3-Landpartie in 2014 standen noch 600 Euro zur Verfügung und die Damen und Herren Spender und Verkäufer waren sich schnell einig, dieses Geld in zwei neue Spielgeräte in Seelbach und Niederwürzbach zu investieren. Maler Lang bot sich an, eine Spende Seelbach und Niederwürzbach in Höhe von 1 000 Euro zukommen zu lassen und musste von der Investition in zwei neue Spielgeräte nicht mehr überzeugt werden. Um das Projekt in Auftrag geben zu können, fehlten noch 400 Euro, die von den Herren Rees und Dr. Uhlig von R und R Air Service GmbH gerne als Beitrag in die Zukunft unserer Orte, nämlich unsere Kinder, investiert wurden.
Die Kosten für die beiden Spielgeräte in Seelbach und Niederwürzbach mit rd. 4 000 Euro wurden durch eine Verdoppelung des Spendenbetrages durch die Stadt Blieskastel sichergestellt. Außerdem haben die Mitarbeiter der Forstverwaltung und des Baubetriebshofes nach der Anschaffung der Spielgeräte durch Herrn Alban Degel den Fallschutz hergestellt, die Fundamente und Verankerungen vorbereitet und die Spielgeräte und Bänke aufgestellt.
Bei einem Ortstermin konnten sich die Beteiligten (stellvertretend für alle Kuchenspender: Gertrud Schnepp, Gerda Groh, Christa Diewald und Rita Kirsch, für alle Mitarbeiter des Bauhofes und des Forstes: Peter Fischer und Franz-Josef Ochs, für den Ortsrat: Jürgen Krancher, Petra Linz und Harald Pauly) von der sinnvollen Zukunftsinvestition überzeugen.
Allen Spenderinnen und Spendern, allen Helferinnen und Helfern vielen Dank und den Kindern, ihren Eltern und Großeltern viel Spaß.

Petra Linz
Ortsvorsteherin

zurück
20.11.2018

Blutspende


beim Deutschen Roten Kreuz in der Würzbachhallenstraße


15.12.2018

Jahresabschlusswanderung

Spiel- und Wanderclub
14.00 Uhr


16.12.2018

Jahreskonzert

Musikverein
17.00 Uhr in der Kath. Kirche St. Hubertus


Einladung zum Seniorentag

zum Artikel

Kartenschrank an der Wanderkarte repariert

zum Artikel

Wir sind nominiert

zum Artikel