Baumfällarbeiten an der Lourdes-Grotte

Die Forstverwaltung der Stadt Blieskastel hat festgestellt, dass einige Bäume an der Lourdes-Grotte krank bzw. bruchgefährdet sind und somit eine Sicherheitsgefahr darstellen. Diese Bäume wurden bei einem Ortstermin im Beisein der Ortsvorsteherin, des stellv. Ortsvorstehers und des Paten der Lourdes-Grotte Kurt Schwarz begutachtet. Es wurde vereinbart, dass die beiden abgestorbenen Erlen und die beiden schwächeren Ahorne aus Sicherheitsgründen sofort und der etwas größere Bergahorn erst nach dem 15. Juli gefällt werden. An der Stelle des gefällten Bergahornbaumes in direkter Nähe der Bänke wird ein neuer schattenspendender Baum gepflanzt. Im Zusammenhang mit der Fällung der Bäume und der dafür erforderlichen Verkehrssicherung kann es zu kurzzeitigen Einschränkungen beim Besuch der Lourdes-Grotte kommen.

Petra Linz
Ortsvorsteherin

zurück

Seniorentag 2019 – Im Alter trägt man mohnrot

zum Artikel

Musik trifft Sport an Pfingsten

zum Artikel

Tag der Bläserklasse - Nachbericht

zum Artikel